Freising (sm) – Mühelos qualifizierten sich die Nachwuchsjudoka aus dem Landkreis für das Jugendligafinale des Bezirks Oberbayern am 17. Juli in Wolfratshausen. Nach ihrem souveränen Auftritt am ersten Kampftag liess die Kampfgemeinschaft Freising-Moosburg-Neufahrn auch in der zweiten Runde nichts anbrennen. Mit 8:4 Punkten ran­gieren die Landkreisjudoka hinter dem verlustpunktfreien JV Ammerland-Münsing (12:0) und vor dem JC Fürstenfeldbruck (4:8) auf Rang zwei der Vorrundentabelle.

Die Kampfgemeinschaft des JC Freising, der SG Moosburg und des TSV Neufahrn setzte zunächst ihre Erfolgsserie aus der ersten Runde fort. Nach einem souveränen Erfolg über den gastgebenden 1. SC Gröbenzell (14:3) misslang die Revanche gegen den JV Ammerland-Münsing denkbar knapp. Nach der deutliche 5:11-Niederlage am ersten Kampftag lautete das Ergebnis diesmal 10:9 für Ammerland. Mit einem weiteren Erfolg über den JC Fürstenfeldbruck (14:3) sicherten sich die Kämpfer aus dem Landkreis letztlich aber souverän die Fahrkarte für das Jugendligafinale im Juli. In den vier Altersklassen U11, U14, U17 und U20 gingen diesmal 25 Judoka aus den drei Vereinen auf die Matte.

jugendliga 2010