Freising (sm) - Aufgrund der stetig steigenden Infektionszahlen in Folge der Omikron-Variante haben wir uns dafür entschieden, im Januar und Februar 2022 kein Training im Schüler- und Jugendbereich anzubieten. Der eigentlich geplante Start des neuen Anfängerkurses verschiebt sich leider entsprechend. Wir bedauern diese Entscheidung wirklich sehr und werden die weitere Entwicklung sehr genau beobachten. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir an dieser Stelle sofort über jede Änderung berichten.

Für die Erwachsenen beginnt der Trainingsbetrieb ab Montag, 10.01.2022. Wir bitten alle Trainingsteilnehmer um verbindliche Beachtung der 2G-Plus-Regel (geimpft oder genesen mit entsprechendem Nachweis sowie Selbsttest, der vor dem Training zuhause durchgeführt werden muss). Auf diese Weise hoffen wir das Training möglichst lange aufrecht erhalten zu können.

Vielen Dank für Euer Verständnis! Bei Fragen könnt Ihr Euch jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an uns wenden.

Euer Judoclub Freising

Liebe Mitglieder, Eltern und Freunde des Judoclubs,

ein weiteres schwieriges "Corona-Jahr" liegt hinter uns. Der Sport wie auch alle anderen Bereiche des Lebens mussten erneut wesentliche Einschränkungen akzeptieren. Auf vieles waren wir aufgrund der Erfahrungen des Vorjahres vorbereitet, manches musste zusätzlich erarbeitet werden. Trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen habt Ihr uns auch 2021 die Treue gehalten, was keine Selbstverständlichkeit ist und wofür wir uns ganz herzlich bedanken möchten.

Das Highlight aus sportlicher Sicht waren sicher die offenen Bayerischen Kata-Meisterschaften, die im November in Freising ausgetragen wurden. Wir mussten aber leider auch von zwei langjährigen Vereinsmitgliedern Abschied nehmen - Marianne Bauer und Albert Mühlbauer sind in diesem Jahr verstorben. 

Auch wenn es derzeit leider nicht so aussieht, als könnten wir im neuen Jahr gleich wieder durchstarten, geben wir die Hoffnung nicht auf, dass es 2022 weitergehen wird und wir zu gegebener Zeit wieder zur "Normalität" zurückkehren können. Die Planungen für die neue Saison laufen jedenfalls schon seit geraumer Zeit.

Bis dahin wünschen wir Euch und Euren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Bitte passt gut auf Euch auf, lasst Euch - wann immer es möglich ist - impfen (für uns der direkteste Weg, um auf die Judo-Matte zurückkehren zu können) und bleibt vor allem gesund!

Euer Judoclub Freising e.V. 1964

Freising (sm) – Der Judoclub Freising trauert um seinen ehemaligen Abteilungsleiter und langjährigen Jugendtrainer Albert Mühlbauer, der am 01. Dezember im Alter von 73 Jahren verstorben ist. Mühlbauer trat 1966 in die ehemalige Judoabteilung der SpVgg Freising ein und prägte die Anfangsjahre des Judosports in Freising bis 1978 als Aktiver, Trainer und Funktionär wesentlich mit. Auch wenn er danach seinen Lebensmittelpunkt als Lehrer an der örtlichen Realschule nach Abensberg verlegte und dort in verschiedenen Funktionen dem dortigen TSV diente, riss der Kontakt in seine Heimatstadt und zum Judoclub nie ab. Zahlreiche Aktive des Judoclubs haben seinen Namen als Kyu- oder Dan-Prüfer in ihrem Judo-Pass verewigt. Albert Mühlbauer war von 1980 bis 1988 Vizepräsident des Bayerischen Judoverbandes (BJV), agierte als Dan-Beauftragter und war Landes- und Bundeskampfrichter. Seinem Engagement ist es auch zu verdanken, dass Judo auf regionaler Ebene den Einzug in Schulen und Lehrpläne geschafft hat. Über viele Jahre war der Träger des vierten Dan zudem als Hallensprecher des TSV Abensberg bei Bundesligakämpfen und Europacup-Begegnungen im Einsatz und wusste dort das Publikum durch enormes Fachwissen, große Objektivität und Fairness mit seinem Moderationstalent zu begeistern.

IMG 2915 Foto Albert

Albert Mühlbauer

Mit großer Trauer und tiefer Betroffenheit müssen wir leider mitteilen, dass unser langjähriges Vereinsmitglied und ehemaliger Jugendtrainer Albert Mühlbauer am 01.12.2021 im Alter von 73 Jahren verstorben ist. Albert gehörte dem Verein seit 1966 an.

Wir werden ihm immer ein ehrendes Gedenken bewahren. Seiner Familie sprechen wir unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Die Vorstandschaft des Judoclub Freising e.V. 1964

Freising (sm) – Eine besondere Premiere fand am vergangenen Samstag in der Freisinger Luitpoldanlage statt. Erstmals richtete der Judoclub Freising die offene Bayerische Kata-Meisterschaft (BKM) sowie die offene inklusive Bayerische Kata-Meisterschaft ID-Judo in der Domstadt aus. Veranstalter war der Bayerische Judo-Verband (BJV) vertreten durch die Katabeauftragte Heike Betz und Alwin Brenner, den BJV Referenten für Integration und Judo für Behinderte.

Weiterlesen ...