Freising (sm) – Alle drei Starter des Freisinger Judoclubs schafften bei den südbayerischen Titelkämpfen der U18 in Palling den Sprung auf das Siegertreppchen und konnten sich damit für die bayerischen Meisterschaften in Höchberg qualifizieren.

Bei der FU18 kam es in der Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm erneut zum Duell zwischen Katharina und Sophie Weinmann. Nachdem bei der oberbayerischen Meisterschaft Sophie die Oberhand behalten hatte, gewann diesmal Katharina mit einem Haltegriff. Die beiden Freisingerinnen unterlagen dann aber jeweils gegen Lisa Pillmayer aus Kaufbeuren und mussten sich deshalb am Ende mit Silber und Bronze begnügen.

Bei der MU18 vertrat Alexander Prasch die Farben der Domstädter in der mit 19 Kämpfern stark besetzten 73-Kilo-Klasse. Nach einer Auftaktniederlage gegen Quirin Artmann vom TSV Gars musste Prasch den steinigen Weg durch die Trostrunde antreten. Der 17jährige erledigte diese Herausforderung mit Bravour und konnte die folgenden vier Begegnungen für sich entscheiden. In der Endabrechnung bedeutete dies auch für ihn Platz drei, hinter zwei Kämpfern aus den Judohochburgen Großhadern und Abensberg.

Südbay. EM U18 in Höchberg

Von links: Alexander Prasch (3. Platz), Katharina Weinmann (2. Platz) und Sophie Weinmann (3. Platz).