Freising (sm) – Noch einiges Lehrgeld mussten die Nachwuchskämpferinnen aus dem Landkreis bei ihrem ersten Auftritt in der Judo-Jugendliga Oberbayern zahlen. Die in diesem Jahr neu zusammengestellte Kampfgemeinschaft aus dem Judoclub Frei­sing, dem SV Kranzberg und dem TSV Grafing liegt nach der Hinrunde mit 1:5 Punkten auf Rang vier der Tabelle.

Nach der 3:7-Auftaktniederlage gegen die KG Redsox Juniors Ingolstadt Gröbenzell, gab es ein leistungsgerechtes 6:6-Unentschieden gegen KG Reichenhall-Traunreut-Palling-Freilassing. Beim abschließenden 3:6 gegen die KG Hirten-Töging wäre dann aber durchaus etwas mehr für sein Team möglich gewesen, wie Coach Michael Emmer offen zugab.

Die KG Freising-Grafing-Kranzberg ging in Ingolstadt in folgender Besetzung an den Start: Alexandra Schwaiger, Helena Nollau (beide U12), Luisa, Eisen, Luisa Saidely, Olivia Patrick, Marie-Sophie Jositz, Lucia Lanzinger, Melanie Sappok (alle U15), Lena Schweiger, Julia Diller, Katharina Steinegger, Sophie und Katharina Weinmann (alle U18).