Freising (sm) – Zwei junge Judoka des JC Freising haben sich mit der Vertretung Oberbayerns Platz drei beim diesjährigen René de Smet – Pokal erkämpft.

Christoph Emmer (U17, bis 60 kg) und Alexander Prasch (U17, bis 73 kg) kamen bei der inoffiziellen bayerischen Mannschaftsmeisterschaft der Bezirke zu drei bzw. zwei Einsätzen in ihren Gewichtsklassen. Gegen bärenstarke Konkurrenz konnten die beiden Freisinger trotz heftigster Gegenwehr leider keine Punkte für ihr Team beisteuern.

Die Oberbayernauswahl musste in der Vorrunde gegen alle drei fränkischen Vertreter antreten. Nach der 6:12-Auftaktniederlage gegen den Mitfavoriten Mittelfranken, gewannen Emmer und Prasch mit ihrem Team gegen Unterfranken (mit 15:4) und Oberfranken (mit 13:6) und zogen damit doch noch in das Halbfinale ein. Gegen den am Ende erneut erfolgreichen Titelverteidiger Niederbayern unterlagen die Oberbayern in der Vorschlussrunde trotz einer zwischenzeitlichen 7:3-Führung mit 9:11 und mussten sich am Ende mit Bronze begnügen.

René de Smet - Pokal - 2

René de Smet - Pokal

Die beiden Teilnehmer des JC Freising: Christoph Emmer (stehend, zweiter von links) und Alex Prasch (stehend, ganz rechts)