Freising (sm) – Die Freisinger Judoka haben sich mit einer starken kämpferischen Leistung mindestens Platz zwei und damit die Teilnahme am Bezirksliga-Finale 2019 gesichert. In der Gruppe Nord bezwangen die Domstädter in eigener Halle Akashiro Germering mit 11:9 und beendeten die Punkterunde mit einer Bilanz von 7:3 Zählern.

Unabhängig vom Ausgang der Nachholbegegnung zwischen der KG Kösching-Ingolstadt und der KG Aibling-Grafing, die am kommenden Wochenende ausgetragen wird, hat der Judoclub den Vizemeistertitel sicher. Bei einem Kantersieg der Aiblinger wäre rein rechnerisch sogar noch Platz eins möglich.
In einer spannenden Begegnung betrieben beide Mannschaften in der gut besuchten Attachinger Sporthalle beste Werbung für den Judosport. Herrliche Techniken, packende Duelle und leidenschaftliche Unterstützung aus beiden Lagern machten diese Begegnung zweier nahezu gleichwertiger Teams zu einer äußerst kurzweiligen Angelegenheit.
„Wer heute nicht da war, der hat wirklich etwas verpasst“, stellte dann auch Freisings Trainer Stefan Steinsdorfer zufrieden fest. „Germering war der erwartet starke Gegner und hat uns das Leben richtig schwer gemacht. Am Ende haben wir etwas glücklich, aber nicht unverdient gewonnen. Man hat von der ersten Minute an gemerkt, dass wir diesen Kampf unbedingt gewinnen wollten. Matchwinner war sicher Christian Hamberger, der nach vier Jahren Wettkampfpause mit zwei Siegen ein unglaubliches Comeback feiern konnte“, freute sich der Coach der Domstädter über diesen gelungenen Coup.
Den Grundstein für ihren Erfolg legten die Kämpfer des Judoclubs mit einem perfekten Start im ersten Durchgang. Im Schwergewicht ließ erst Christian Hamberger bei seinem Comeback Maxi Tarant mit einer herrlichen Außensichel keine Chance und dann rang Andreas Schwaiger in seinem 300. Ligakampf für den Judoclub Tobias Franz nieder. Zwei weitere souveräne Siege durch Georg Hobmaier und Wolfgang Mayerhofer (beide bis 73 kg), ließen den Judoclub sogar auf 4:0 davonziehen. Den ersten Punkt für die Gäste sicherte anschließend der stark kämpfende Max Daumer, der Mike Manhart in Schach hielt, doch Simon Heimbeck hatte mit einem Haltegriff die perfekte Antwort parat. Im Leichtgewicht unterlag dann Madalin Bragaru etwas unglücklich, ehe Christoph Emmer seinen Gegner bereits nach 17 Sekunden von der Matte fegte. Durch zwei weitere Siege blieben die Gäste aber im Rennen und verkürzten auf 6:4.
Der zweite Abschnitt begann wie der erste. Der Judoclub punktete erneut durch die bärenstarken Christian Hamberger, Andreas Schwaiger, Georg Hobmaier und Wolfgang Mayerhofer und baute seinen Vorsprung auf 10:4 aus. Geschlagen waren die Gäste aber noch nicht. Zwei schnelle Siege für Germering und schon schmolz der Vorsprung auf vier Zähler zusammen. Im Duell zwischen Marco Mühlhans und Benedikt Schütz fiel dann die Entscheidung. Nachdem die offizielle Kampfzeit ohne Wertung blieb, mussten die beiden Leichtgewichtler in die Verlängerung. Nach 2:48 Minuten Overtime gelang Mühlhans per Schulterwurf die entscheidende Wertung und der vielumjubelte Sieg. Der Gesamterfolg hing am seidenen Faden, denn die Gäste entschieden die letzten drei Begegnungen allesamt für sich und kamen am Ende noch auf 11:9 heran.

Germering 1

Andächtig lauschen sie den Worten der Coaches ...

Germering 2

... und dann auf sie mit Gebrüll!

Germering 3

Das Judoclub-Team mit Kampfrichter Michael Handl und JC-Vorstand Hans Reisch.

Germering 4

Unsere Gegner von Akashiro Germering.

Germering 5

Die beiden Teams bei der Begrüßung.

Germering 6

Das ist die Nummer 300! Andreas Schwaiger (links) gegen Tobias Franz.

Germering 7

Die geballte Trainer-Kompetenz tüftelt an der Aufstellung für den 2. Durchgang.

Germering 8

Der Auftakt im 2. Durchgang: Christian Hamberger (links) gegen Tobias Franz.

Germering 9

Das erfolgreiche Freisinger Team bei der Verabschiedung.

Germering 10

Andreas Schwaiger wird von JC-Vorstand Hans Reisch für seinen 300. Ligaeinsatz geehrt.

Germering 11

Da strahlt der Jubilar mit seinem Rekord für die Ewigkeit ...

Germering 12

... und hier fachsimpelt er mit seinen beiden Gegnern Maxi Tarant und Tobias Franz (verdeckt).

Germering 13

Mannschaftsfoto mit dem Judo-Nachwuchs.

Germering 14

... und ja, wir freuen uns über den Sieg! ;-)

Germering 15

Die offizielle Wettkampfliste.