Freising (sm) – Bei der zentralen Braungurtprüfung des Bezirks Oberbayern, die erstmals vom Freisinger Judoclub in der Schulsporthalle am Sternplatz ausgerichtet wurde, konnte am Ende acht der neun Teilnehmer zum Bestehen gratuliert werden.

Darunter waren mit Julia Bichler, Christoph Emmer und Mike Manhart (alle JC Freising), Tino Kittler (TSV Neufahrn) und Martin Großkopf (SG Moosburg) auch fünf erfolgreiche Judoka aus dem Landkreis, die nun berechtigt und verpflichtet sind, den braunen Gürtel (1. Kyu) zu tragen. Unter der Leitung des Bezirksprüfungsbeauftragten Sven Keidel (DJK Ingolstadt, 6. Dan) und des Co-Prüfers Karl-Heinz Kiefer vom gastgebenden JC Freising (2. Dan) mussten die Prüflinge Grundformen der Wurf- und Bodentechniken sowie Anwendungsaufgaben im Stand und Boden demonstrieren. Abgerundet wurde die Prüfung durch das Vorführen der Te-waza-Gruppe aus der Nage-no-kata sowie durch das Abfragen diverser Vorkenntnisse.

Gürtelprüfung 1

 Die gespannten Prüflinge und ihre Partner bei der Bekanntgabe der Ergebnisse durch das Prüferteam.

Gürtelprüfung 2

Die Prüflinge von links: Tino Kittler (TSV Neufahrn), Julia Bichler, Mike Manhart (beide JC Freising), Barbara Mühlbauer (AiSokuDo Eching), Johanna Seitzinger (Sodokan München),

Christoph Emmer (JC Freising), Sebastian Lorenz (TSV Neutraubling), Martin Großkopf (SG Moosburg) und Lillien Siebert (SG Unterpfaffenhofen-Germering).

Gürtelprüfung 3

Mike Manhart, Julia Bichler, Tino Kittler und Christoph Emmer (von links) freuen sich über ihre bestandene Prüfung.