Freising (sm) – Überaus erfolgreich schnitten die sechs Freisinger Vertreter bei den offenen Bayerischen Einzelmeisterschaften im G-Judo ab, die unlängst in Gangkofen/Niederbayern ausgetragen wurden. Mit zwei Bayerischen Meistern, einem zweiten und zwei dritten Plätzen kann der Judoclub eine stolze Bilanz vorweisen.

Der Begriff „G-Judo“ stammt aus dem Niederländischen und heißt dort frei übersetzt „Judo mit einem Handicap“ oder auch „Gehandicapt Judo“. In Freising kooperiert der Judoclub mit der Lebenshilfe und bietet unter der Leitung von Karl-Heinz Kiefer und Monika Schicho alle vierzehn Tage ein entsprechendes Training für Sportler mit geistiger Behinderung an.
Gegenüber dem vergangenen Jahr, als die Judoka aus der Domstadt bei dieser Meisterschaft ihre Wettkampfpremiere feiern konnten, war zur Freude der beiden Trainer bei allen Teilnehmern eine deutliche Leistungssteigerung feststellbar.
In der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm der Wettkampfklasse (WK) 3 musste sich Oliver Falkner zwar der deutlich stärkeren Konkurrenz geschlagen geben, wurde am Ende aber trotzdem mit Bronze dekoriert. Bis 90 Kilogramm (WK 2) konnte Florian Lindner gleich bei seiner ersten Meisterschaftsteilnahme mächtig auftrumpfen. Seine beiden Kontrahenten bezwang Lindner jeweils mit einem Haltegriff und sicherte sich souverän den Titel eines Bayerischen Meisters. In der Klasse über 95 Kilogramm (WK 2) waren die vier Freisinger Teilnehmer unter sich und trugen nach dem Modus „jeder gegen jeden“ quasi eine eigene Stadt-Meisterschaft aus. Lothar Schmidt erwies sich dabei als der stärkste Kämpfer an diesem Tag und holte sich nach drei vorzeitigen Erfolgen über seine Vereinskameraden Platz eins. Vizemeister wurde Fabiano Haraschin mit zwei Siegen. Rang drei in der Endabrechnung ging an Markus Wrubel, der sich gegen Martin Hübner durchsetzen konnte, der schließlich Vierter wurde und diesmal ohne Medaille blieb.

 

Bayer. EM G Judo in Gangkofen

Die Freisinger Teilnehmer von links: Fabiano Haraschin, Lothar Schmidt, Florian Lindner, Markus Wrubel, Oliver Falkner und Martin Hübner.

Das Foto zeigt die Freisinger Teilnehmer von links: Fabiano Haraschin, Lothar Schmidt, Florian Lindner, Markus Wrubel, Oliver Falkner und Martin Hübner.