Unter der Leitung von Gabi Emmer erweitert der Judoclub Freising ab 20. September 2012 sein Trainingsangebot. Wir sprachen mit ihr über das neue Projekt der "Judo-Vorschule". 

 Gabi-2

 

Gabi, der Judoclub Freising will in diesem Jahr nach den Sommerferien sein Trainingsangebot für jüngere Kinder erweitern. Du bezeichnest es als „Judo-Vorschule“. Wie ist die Idee zu diesem Angebot entstanden?

Der Judoclub Freising wird immer wieder gefragt, warum wir die Kinder erst ab einem Alter zwischen 6 und 8 Jahren in einen Judo-Anfängerkurs aufnehmen und ob es denn nicht auch etwas für jüngere Kinder gäbe. Gerade wenn es jüngere Geschwister der Kinder im Anfängerkurs gibt, ist es für die Eltern oft schwer diese Kinder zu vertrösten, bis sie das entsprechende Alter erreicht haben. Leider hat aber unsere Erfahrung gezeigt, dass ein sinnvolles und judotechnisches Arbeiten großteils erst ab einem bestimmten Alter möglich ist. Davor sind die Voraussetzungen im motorischen und koordinativen Bereich einfach viel zu unterschiedlich.

Zu deiner Person: Wer bist du, wie kommst du zum Judoclub Freising und welche Erfahrungen als Übungsleiter hast du?

Ich selbst bin seit nunmehr 30 Jahren beim Judoclub Freising Mitglied und habe natürlich ursprünglich mit Judo begonnen. Im Lauf der Zeit und speziell während meiner eigenen Übungsleiterausbildung haben sich meine sportlichen Interessen jedoch eher in Richtung Breitensport, Rückenschule und Ausgleichsgymnastik verändert. Momentan halte ich als Trainerin für die VHS und die Nachbarschaftshilfe in Oberschleißheim Stunden für Erwachsene, habe aber auch schon eine Eltern/Kind-Gruppe geleitet. Beim Judoclub entlaste ich unseren etatmäßigen Trainer regelmäßig bei unserer Breitensportgruppe.

Judospezifische Anregungen für die Judo-Vorschule hole ich mir von meinem Mann, der als Trainer für das Kinder- und Jugendtraining mitverantwortlich ist und meinem Sohn, da beide aktive Judoka sind.

Für welche Altersstufe ist dieses Training  gedacht?

Wie der Name „Judo-Vorschule“ schon sagt, soll es für die Altersgruppe von 5 bis 6 Jahren sein.

Welche Voraussetzungen benötigen die Kinder?

Die Kinder sollen lediglich Freude an der Bewegung haben. Andere Voraussetzungen sind nicht nötig.

Was bezweckst du mit diesem Trainingsangebot? Was ist das Ziel dieses Trainings?

Ich möchte den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder nutzen, um ihre Koordination, Muskulatur und Beweglichkeit zu fördern. Mit Spielen, Gleichgewichtsübungen, aber auch Roll- und Fallelementen möchte ich die Kinder begeistern. Ein wesentliches Element wird Disziplin, Teamgeist und Fairness in der Gruppe und dem Einzelnen gegenüber sein. Nur wenn die Kinder in jungen Jahren bereits ein Gefühl für ihren Körper entwickeln, können Sie ein gesundes Selbstvertrauen aufbauen. 

Natürlich baue ich gewisse Elemente ein, die sich auch später im Judotraining fortsetzen.  Wir werden z.B. das Begrüßungs- und Schlussritual vom Judotraining übernehmen und barfuß auf der Judomatte trainieren. Ansonsten werde ich jedoch keine speziellen Judo-Kenntnisse vermitteln. Dafür ist unser Anfängerkurs mit unserem erfahrenen Judotrainer Karl-Heinz Kiefer da. In dieser Gruppe freue ich mich über Kindern, die sich gerne bewegen, sich körperlich anstrengen wollen und Spaß haben am fairen Kontakt mit anderen Kinder. Kein Kind muss mit der Voraussetzung, anschließend ins Judotraining zu gehen, bei mir teilnehmen. Mich würde es aber freuen, wenn sie nach meiner „Vorschule“ in unseren Judo-Anfängerkurs wechseln, um Judo von der Pike auf zu lernen.

Ist eine spezielle (Judo-) Kleidung nötig?

Nein, definitiv nicht. Ich verzichte ganz bewusst auf Judokleidung, um auch noch einmal deutlich zu machen, dass es sich um ein Trainingsprogramm handelt, das lediglich als Vorbereitung für ein späteres Judotraining dient. Bequeme Turnbekleidung reicht also völlig aus. Auf dem Weg vom Umkleideraum zur Judomatte müssen aber Badeschlappen, Flip-Flops oder Hausschuhe getragen werden.

Wo findet die Judo-Vorschule statt?

Die Judo-Vorschule findet in der Schulturnhalle der Grund- und Teilhauptschule Neustift, Eckerstr. 24 in Freising statt.

Was kostet die Judo-Vorschule?

Um den Ein- bzw. Ausstieg in den Kurs so einfach und unbürokratisch wie möglich zu machen, erheben wir eine vierteljährliche Gebühr von 20 €, die jeweils am Beginn des Quartals fällig wird. Eine Vereinsmitgliedschaft (für 70 € pro Jahr, Geschwister zahlen nur die Hälfte) ist alternativ natürlich auch möglich, aber nicht Bedingung.

Wann findet die Judo-Vorschule statt?

Wir werden am Donnerstag, 20. September 2012, um 17.00 Uhr mit der Judo-Vorschule starten. Sie findet dann immer donnerstags von 17.00 bis 18.00 Uhr statt. Ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.

Welche weiteren Angebote bietet der Judoclub Freising?

Am Montag, 17. September 2012, um 16.30 Uhr beginnt der neue Anfängerkurs für Kinder und Jugendliche ab 6 bis 8 Jahren (Schulalter). Dieser Kurs findet dann immer montags von 16.30 bis 18.00 Uhr statt.

Das Training für fortgeschrittene Kinder und Jugendliche ist jeweils montags und donnerstags von 18.00 bis 19.30 Uhr.

Und die Erwachsenen trainieren dann im Anschluss an die Jugendlichen von 19.30 bis 21.30 Uhr.

In den Schulferien findet generell kein Judo-Training - also auch keine Judo-Vorschule - statt.

Zusätzlich bietet der Judoclub noch eine Breitensportgruppe, für Erwachsene jeder Altersgruppe, immer mittwochs von 19.00 bis 20.00 Uhr an (Trainingsort: Sporthalle des BC Attaching).