Beteiligt Euch bitte an der Sportlerwahl des Freisinger Tagblatts und wählt Andi Schwaiger zum Sportler des Jahres 2018. Immer samstags und noch bis 25. Februar 2019. Es winken attraktive Preise im Wert von 6.500 Euro. Macht einfach mit - vielen Dank und viel Glück! Mehr Infos findet Ihr unten.

Bitte vormerken: Nächster Heimkampf in der Judo-Bezirksliga am 16. März gegen die KG Kösching-Ingolstadt (Kampfbeginn 16 Uhr).

Freising (sm) - Eine außergewöhnliche Leistung gelang Andreas Schwaiger vom Judoclub Freising bei der Deutschen Einzelmeisterschaft der Ü30 in Wiesbaden. Der 43jährige setzte sich in der Altersklasse M3 (40 bis 44 Jahre) gegen vier Kontrahenten durch, gewann alle vier Kämpfe in der 90-kg-Kategorie und sicherte sich damit souverän den Titel eines Deutschen Meisters. Für Schwaiger ist das sicher der größte sportliche Erfolg seiner langen Laufbahn.

Andi wir gratulieren Dir ganz herzlich und sind richtig, richtig stolz auf Dich !!!

Andi auf der DM 28.04.2018 

Andreas Schwaiger (Mitte) und die Platzierten.

Freising (sm) – Einen unerwartet deutlichen Sieg konnten die Freisinger Judoka bei ihrem zweiten und zugleich letzten Heimkampf in der Bezirksliga-Nord verbuchen. Der Judoclub bezwang die KG Aibling-Grafing mit 15:5 und verbesserte sich mit nunmehr 3:5 Punkten auf Platz vier der Tabelle. Mit einem weiteren Sieg am letzten Kampftag bei Akashiro Germering könnten die Domstädter noch einen Platz gutmachen und damit einer wechselhaften Saison ein versöhnliches Ende bescheren.

Weiterlesen ...

Freising (sm) - Die diesjährige Mitgliederversammlung des Judoclub Freising fand am 13. April 2018 in der Sportgaststätte Attaching statt. Die Vorstandschaft wurde dabei erneut in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen Revisor wurde Frank Ladd gewählt, nachdem Hubert Maier nicht mehr angetreten war. Für ihre langjährige Vereinstreue wurden zudem Manfred Labermair (50 Jahre), Helmut Knopp (40 Jahre) und Heinz Fischer (25 Jahre) ausgezeichnet.

Weiterlesen ...

Freising (sm) – Die Freisinger Judoka haben auch ihren zweiten Auswärtskampf in der Saison 2018 verloren. Die ersatzgeschwächte Mannschaft des Judoclubs unterlag der weiterhin ungeschlagenen Kampfgemeinschaft Kösching-Ingolstadt 8:12. Mit nunmehr 1:5 Punkten und bei nur noch zwei ausstehenden Kämpfen ist Platz zwei und damit die Qualifikation für das Bezirksligafinale außerhalb der Reichweite.

Weiterlesen ...

Freising (sm) – In der letzten Trainingswoche vor den Osterferien mussten Freisings junge Judoka noch einmal volle Konzentration beweisen. Insgesamt 13 Mädchen und Buben im Alter zwischen sieben und 13 Jahren sowie eine Erwachsene legten ihre Gürtelprüfungen zum nächsthöheren Kyu-Grad ab.

Weiterlesen ...

Freising (sm) - Bei der offenen Bayerischen Kata-Meisterschaft in Passau nahmen mit Michael Emmer, Stefan Steinsdorfer und Andreas Schwaiger auch drei Freisinger Judoka teil. Steinsdorfer und Schwaiger belegten am Ende mit ihrer Katame-no-kata Rang 4 und haben damit den ersten Teil der Prüfung für den 2. Dan erfolgreich absolviert.

Weiterlesen ...

Freising (sm) – Mit einer herben Enttäuschung endete der erste Heimkampf der Freisinger Judoka in der Bezirksliga-Saison 2018. Gegen die Blue Hornets JV Ammerland-Münsing reichte es in der gut besuchten Attachinger Sporthalle nur zum einem 10:10-Unentschieden. Eine Woche nach der 6:14-Niederlage in Ingolstadt waren die Domstädter auf Wiedergutmachung aus. Dies gelang gegen einen zahlenmäßig dezimierten Gegner – Ammerland reiste mit nur sieben Kämpfern an – allerdings nur teilweise. Zwar sicherte sich der Judoclub am Ende noch einen glücklichen Zähler, doch dieses Remis fühlt sich wie eine Niederlage an.

Weiterlesen ...

Freising (sm) – Mit einer deutlichen Niederlage sind die Freisinger Judoka in die Bezirksligasaison 2018 gestartet. Beim Liganeuling ESV Ingolstadt „Coyotes“ II unterlagen die Domstädter am ersten Kampftag mit 6:14. Gegen einen an diesem Nachmittag in praktisch allen Belangen überlegenen Gegner hätte die Niederlage sogar noch höher ausfallen können. Nach einer 8:2-Pausenführung konnten es sich die Gastgeber leisten, ihre Aufstellung gleich auf sechs Positionen zu ändern. Gegen den „zweiten Anzug“ der Ingolstädter verlor der Judoclub den zweiten Durchgang nur noch mit 4:6 und konnte damit zumindest ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.

Weiterlesen ...